Gallery

Fotografie im Wandel

Oder warum sich ein Fotograf lohnt
Jeder kann fotografieren

Es ist wirklich unglaublich, wieviele Fotos täglich geschossen werden. Dank Smartphone kann jeder überall und zu jeder Zeit schöne und freudige Momente festhalten - ob es ein Selfie mit den Freunden ist, ein Blick auf den lecker bepackten Teller oder ein romantischer Ausblick ins Grüne. Und das ist wunderbar!

Andererseits hat das einzelne Foto sehr stark an Wert verloren. Früher war man noch gespannt und voller Vorfreude, wenn man endlich den Umschlag mit den belichteten Fotos in der Hand hatte. Heute weiß jedes noch so kleine Kind, dass man das Foto gleich anschauen kann und, wenn erwünscht, auch nochmal wiederholen kann. Die wahre Flut an Fotos, die wir ständig vor Augen haben, hat die Fotografie grundlegend verändert - aber auch viele dazu angeregt, selbst zum Fotografen zu werden. Das finde ich gut!

Nicht jeder kann fotografieren

Ein professionelles Foto unterscheidet sich grundlegend von einem Schnappschuss mit der Handykamera. Hinter einem schönen Foto steckt zum einen eine gute technische Ausrüstung und zum anderen der geübte Umgang damit. Es erfordert einen Blick für Details, ein Gespür für den richtigen Blickwinkel und vor allem gute Planung!

Wir leben außerdem in einer digitalen Welt und können unsere Fotos mit anderen einfach und schnell teilen, mit einem Knopfdruck löschen oder beliebig verändern - eine schöne Spielerei. Ein echtes Fotoalbum aus Papier fühlt sich hingegen an wie ein wahrer Schatz und ein schönes Portrait im edlen Rahmen verschönert seine Umgebung. All das macht ein Foto vom Fotografen wertvoll. Und deswegen lohnt es sich heute mehr wie je zuvor, Ihre besonderen Momente vom Fotografen begleiten zu lassen!